Andreas Stoch: „Personalwirrwarr auf höchster Besoldungsstufe“

Veröffentlicht am 09.10.2018 in Landtagsfraktion

Andreas Stoch, der Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, kommentiert die hausinterne Nachfolgeregelung im Staatsministerium: „Das ist ein Personalwirrwarr auf höchster Besoldungsstufe. Die interne Lösung des Ministerpräsidenten für das Staatsministerium hinterlässt mehr Fragen als Antworten. Wie soll die Regierungszentrale mit einem Dreiergespann geführt werden, wenn man ganz offensichtlich keinem des Trios die Alleinverantwortung zutraut? Wer liest Kretschmann künftig die Akten vor und wer soll dem Ministerpräsidenten in seinem eigenen Haus überhaupt noch widersprechen?“

 

 

       

Newsletter