Dr. Stefan Fulst-Blei: „Grün-Schwarz darf die Hilferufe der Lehrkräfte nicht länger ignorieren“

Veröffentlicht am 29.04.2019 in Landtagsfraktion

SPD-Fraktionsvize Dr. Stefan Fulst-Blei äußert sich zu den Ergebnissen der Online-Befragung der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), die offenbaren, dass sich die Lehrkräfte in Baden-Württemberg von der Landesregierung im Stich gelassen fühlen:

„Grün-Schwarz darf die Hilferufe der Lehrkräfte nicht länger ignorieren! Es braucht ganz dringend Sofortmaßnahmen wie den Ausbau der Vertretungsreserve um 20 Prozent auf mindestens 2.000 Stellen. Mittel- und langfristig fordern wir klare Zielgrößen wie einen Versorgungsgrad der Schulen von 106 Prozent, eine Aufstockung des Entlastungskontingents und den Aufbau von multiprofessionellen Teams. Guter Unterricht steht und fällt mit der Lehrkraft. Befindet sich aber eine überwältigende Mehrheit der Lehrkräfte im Dauerstress und fühlt sich zunehmend überfordert, leidet auch die Qualität des Bildungsangebots. Baden-Württemberg kann sich keinen Sparkurs in der Bildungspolitik leisten, ohne Investitionen in die Attraktivität des Arbeitsplatzes Schule geht es nicht. Dazu müssen das Konzept zur Stärkung der Schulleitungen, die Neuregelung der Ganztagsschule und die Multimediaempfehlungen aus der Schublade geholt und endlich umgesetzt werden.“

 

 

       

Newsletter