Gerhard Kleinböck: „Digitalisierung an den Schulen endlich auch ganz praktisch auf die Füße stellen“

Veröffentlicht am 09.09.2020 in Landespolitik

Der Sprecher für berufliche Bildung der SPD-Landtagsfraktion, Gerhard Kleinböck, teilt die Auffassung des Berufsschullehrerverbandes (BLV) nach einer Professionalisierung der IT-Unterstützung an den Berufsschulen:

„Das Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung (ZSL) allein kann mit seinen Unterstützungsangeboten und Materialien den digitalen Unterricht an den beruflichen Schulen nicht angemessen qualitätsvoll begleiten. Wir müssen die Digitalisierung an den Schulen endlich auch ganz praktisch auf die Füße stellen und jeder Schule eine professionelle IT-Betreuung geben. Niemand würde bei der Fassadensanierung einer Schule darauf hoffen, dass ein Lehrer zufällig Hobbygipser ist. Bei der IT läuft es aber noch genauso ab. Deswegen ist der Vorschlag des Berufsschullehrerverbandes, Digitalisierungskoordinatoren an die Schulen zu bringen, beachtenswert. Diese sollen auch als Bindeglied zwischen Schulen und Unterstützungsinstitutionen wie dem ZSL dienen.“

 

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Online spenden

Online spenden

Jetzt folgen