Sascha Binder: „Bedauerliche Entwicklung genau im Blick behalten!“

Veröffentlicht am 10.06.2021 in Landtagsfraktion

Sascha Binder: „Bedauerliche Entwicklung genau im Blick behalten!“

Sascha Binder, parlamentarischer Geschäftsführer der SPD-Landtagsfraktion, äußert sich zu Bilanz der Badetoten der DLRG in Baden-Württemberg: „Obwohl die Badesaison 2021 bislang aufgrund des schlechten Wetters überwiegend ins Wasser gefallen ist, gibt es mehr Badetote als zum gleichen Zeitpunkt im vorigen Jahr. Das ist eine bedauerliche Entwicklung, die wir genau im Blick behalten müssen. Deshalb ist es umso wichtiger, dass es genügend gut ausgebildete Rettungsschwimmer*innen in Baden-Württemberg gibt.“

„Unsere parlamentarische Anfrage zeigt, dass die Corona-Pandemie dazu geführt hat, dass in Baden-Württemberg erheblich weniger Rettungsschwimmer*innen ausgebildet werden konnten. Und wir wissen auch, dass viele Kinder auf Schwimmkurse verzichten mussten. Dies führt zu mehr Gefahrenlagen. Umso wichtiger ist die Einrichtung von Notrufsäulen an Badeseen. Bedauerlich ist es, dass die Landesregierung der Einrichtung von Notrufsäulen an Badeseen keine besondere Beachtung schenkt und sie weder Erkenntnisse zur Anzahl der Notrufsäulen hat noch eine eigene Bilanz zur Wirksamkeit ziehen kann. Auch dies zeigt die Antwort des Innenministeriums auf unsere Anfrage.“

Hinweis: Im Anhang dieser E-Mail finden Sie die SPD-Anfrage „Schutz vor Badeunfällen in Baden-Württemberg“ (Drucksache: 17 / 434) samt Beantwortung des Innenministeriums.

 

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Online spenden

Online spenden

Jetzt folgen