SPD-Fraktionsvorsitzender Andreas Stoch: „Martin Jäger nutzt die erste Gelegenheit, sich aus dem Staub zu machen“

Veröffentlicht am 16.03.2018 in Pressemitteilungen

Andreas Stoch, Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion, zu den bekanntgewordenen Plänen von Staatssekretär Martin Jäger, ins Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung zu wechseln:

„Martin Jäger nutzt die erste Gelegenheit, sich aus dem Staub zu machen. Ein weiteres Indiz dafür, dass Thomas Strobl den Rückhalt in seinem Ministerium verliert. Oder ihn noch nie hatte! Nachdem die „Allzweckwaffe“ Jäger das Innenministerium verlässt, wird sich noch deutlicher zeigen, dass dieser Innenminister überfordert und fehl am Platze ist.“

 

 

       

Newsletter