Weirauch und Fulst-Blei begrüßen erneute Förderung des Jüdischen Friedhofs durch die Denkmalförderung des Landes

Veröffentlicht am 06.08.2021 in Pressemitteilungen

Die Mannheimer SPD-Landtagsabgeordneten Dr. Boris Weirauch und Dr. Stefan Fulst-Blei begrüßen die Unterstützung der Reparatur- und Instandsetzungsarbeiten am Arkadengebäude des Jüdischen Friedhofs im Rahmen der 2. Tranche des Denkmalförderprogramms 2021 des Landes Baden-Württemberg.

„Nachdem im vorigen Jahr die Renovierung dieses historisch bedeutsamen Gebäudes bereits mit knapp 28.000 Euro gefördert wurde, stellt das Land Baden-Württemberg nun weitere 27.510 Euro zur Verfügung“, freut sich Boris Weirauch, rechtspolitischer Sprecher seiner Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg.

Sein Kollege Stefan Fulst-Blei, Abgeordneter für den Mannheimer Norden und stellvertretender Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion Baden-Württemberg, betont: „Es ist von großer Bedeutung, dass wir als Gesellschaft unser historisches Erbe pflegen. Denn um die Zukunft bestreiten zu können, müssen wir unsere Vergangenheit lebendig halten.“

Die SPD-Abgeordneten, die sich schon seit Jahren für die Sanierung historischer Gebäude in ihren beiden Mannheimer Wahlkreisen stark machen, sind sich einig: „Dass erneut Gelder aus dem Denkmalförderprogramm des Landes für die Restaurierung der Natursteinsubstanz am Jüdischen Friedhof nach Mannheim fließen, ist auch ein Erfolg der Stadt Mannheim und der Menschen vor Ort, die sich im Denkmalschutz engagieren. Wir haben zahlreiche historisch bedeutsame Gebäude und Denkmäler. Man kann es nicht hoch genug wertschätzen, dass man sich vor Ort um diese Gebäude zu kümmert, sie instand hält und pflegt. Das sind wir unserer Geschichte schuldig.“

 

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Online spenden

Online spenden

Jetzt folgen