Andreas Stoch: „Ein wichtiger erster Schritt, dem jetzt die nächsten folgen müssen“

Veröffentlicht am 05.02.2021 in Landespolitik

Für den SPD-Fraktions- und Landeschef Andreas Stoch gehen die Ansätze für eine bessere Teststrategie in die richtige Richtung:

„Dass sich das Personal an Bildungs- und Betreuungseinrichtungen jetzt zwei Mal pro Woche anlasslos testen lassen kann, ist eine spürbare Verbesserung. Doch auf den ersten Schritt muss der zweite folgen, und da besteht noch Klärungsbedarf: vorhandene Strukturen müssen ausgebaut werden, Tests bei Ärzten und Apotheken vorrätig sein, es muss schnell und niederschwellig gehen.“

„Wenn die Landesregierung wirklich vor die Lage kommen will, dann denkt sie Selbsttests und eine Infrastruktur zur Testung der Kinder gleich mit. Für die weiterführenden Schulen wird umgekehrt ein Schuh draus: Nicht nur die Lehrkräfte testen, die im Präsenzunterricht sind, sondern alle Lehrkräfte testen, damit eine weitere Bedingung für mehr Präsenzunterricht gesichert ist. Die Landesregierung will mit allem am 22. Februar startklar sein. Da kann man nur sagen: Go!“

 

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Online spenden

Online spenden

Jetzt folgen