Mehr Leistungen für Pflegebedürftige

Veröffentlicht am 16.09.2013 in Allgemein

Die SPD-Landtagsfraktion unterstützt weiterhin die Inhalte des Pflegememorandums, zu
dem heute 8.500 Unterschriften vorgelegt worden sind. Der seniorenpolitische Sprecher
Thomas Reusch-Frey fordert mehr Einnahmen für die Pflegekassen - auch durch höhere
Beiträge sowie eine neue Grundlage für die Ermittlung des Leistungsanspruchs, damit
die steigende Zahl der Pflegebedürftigen berücksichtigt, dringend notwendige Leistungen
finanziert und das Pflegepersonal angemessen vergütet werden kann. „Ohne Änderungen
im Bundesrecht droht den Pflegebedürftigen in Baden-Württemberg ein Notstand,“
so Thomas Reusch-Frey.

„Dringend notwendig ist auch ein verbesserter Abschluss bei den aktuellen Vergütungsverhandlungen
für die ambulante Pflege in Baden-Württemberg, der die Kostensteigerungen
berücksichtigt. Denn ähnlich wie die Gehälter bei den Kranken- und Pflegekassen
müssen sich auch die Gehälter des Personals in der Pflege entwickeln können“, erklärt
Reusch-Frey.

 

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Online spenden

Online spenden

Jetzt folgen