SPD-Landtagsabgeordnete Fulst-Blei und Weirauch begrüßen Landesmittel für Jugendhaus Erlenhof in der Neckarstadt

Veröffentlicht am 08.08.2018 in Wahlkreis

Die Mannheimer SPD-Landtagsabgeordneten Dr. Stefan Fulst-Blei und Dr. Boris Weirauch begrüßen 24.000 Euro Fördermittel für die Stadt Mannheim aus dem nichtinvestiven Städtebauförderungsprogramm des Landes.

 

Die Stadt Mannheim möchte mit den Fördermitteln die Angebote im Jugendhaus „Erlenhof“ erweitern. Die Arbeit des Jugendhauses richtet sich besonders an Kinder und Jugendliche, die neu aus Osteuropa zugewandert sind und u.a. Sprachprobleme haben. Fulst-Blei, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der SPD-Landtagsfraktion und Vorsitzender des Mannheimer SPD-Kreisverbands, erklärt dazu: „Mit diesem Projekt können ausreichende Deutschkenntnisse vermittelt werden und damit Sprachbarrieren abgebaut werden“. Sein Kollege und Mannheimer Stadtrat Weirauch ergänzt: „Sprache ist essentiell für die Integration, daher ist es sehr gut, dass die früh ansetzenden Programme der Stadt Unterstützung vom Land erhalten.“

Das Wirtschaftsministerium fördert in diesem Jahr im Rahmen des nichtinvestiven Städtebauförderungsprogramms 14 Einzelprojekte. 14 Kommunen erhalten insgesamt rund 845.000 Euro. Gefördert werden nichtinvestive Projekte, die insbesondere dazu beitragen, Kinder und Jugendliche in der Freizeit zu betreuen, Migrantinnen und Migranten zu integrieren und das Stadtteilimage zu verbessern. Auch die Inklusion von Menschen mit Behinderungen, die Teilhabe von älteren Menschen am Leben im Quartier oder eine bedarfsgerechte Nahversorgung werden unterstützt. Die Fördermittel erhalten die Städte und Gemeinden. Sie können unter anderem für ein Quartiersmanagement oder einen Verfügungsfonds verwendet werden, bei dem die Bewohnerinnen und Bewohner selbst über den Einsatz entscheiden. Die Kommunen müssen in der Regel rund 40 Prozent selbst zu den Kosten beitragen. Für ein Sanierungsgebiet können innerhalb von fünf Jahren maximal 100.000 Euro bewilligt werden. Für das Jugendhaus „Erlenhof“ liegt im Sanierungsgebiet „Untermühlaustraße“. Mit den Fördermitteln in Höhe von 24.000 Euro sind erlebnispädagogische Angebote, eine Fahrradwerkstatt sowie Sport, Tanz und Musik geplant.

 

 

       

Newsletter