Stoch: „Strobls Äußerungen sind Ausdruck des fehlenden Problembewusstseins der CDU im Umgang mit Maaßen“

Veröffentlicht am 12.09.2018 in Landtagsfraktion

Der Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion Andreas Stoch kritisiert die Äußerungen von Innenminister Thomas Strobl, der demnach grundsätzlich große Stücke auf den unter Beschuss geratenen Verfassungsschutzpräsidenten Hans-Georg Maaßen hält:

„Thomas Strobls Äußerungen sind einmal mehr Ausdruck des fehlenden Problembewusstseins der CDU im Umgang mit dem fragwürdigen Vorgehen von Hans-Georg Maaßen. Ein Verfassungspräsident, der im Ruch steht, die Sprache der Rechtspopulisten zu übernehmen, ist gerade kein korrekter und kenntnisreicher Beamter. Hier stimmt das Bild, welches Innenminister Strobl von Hans-Georg Maaßen zeichnet, nicht mit der Wirklichkeit überein.“

 

 

       

Newsletter