Für Mannheim im Landtag

Dr. Stefan Fulst-Blei

28.10.2022 in Pressemitteilungen

Landesregierung muss endlich ihre Hausaufgaben machen!

Der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion und Bildungsexperte Dr. Stefan Fulst-Blei äußert sich angesichts der Proteste der Bildungsgewerkschaft GEW wie folgt: „Den Versprechen der Landesregierung, dass Bildung auf der Prioritätenliste ganz oben steht, müssen endlich Taten folgen. Qualitativ hochwertigen Unterricht und notwendige Aufgaben wie der Ausbau des Ganztags und der inklusiven Beschulung gibt es nicht umsonst. Dafür brauchen wir Lehrkräfte und multiprofessionelle Teams. Die bekommen wir nur, wenn wir die Rahmenbedingungen attraktiv gestalten und die Studienkapazitäten endlich konsequent ausbauen. Die GEW erinnert mit der Übergabe ihrer Resolution einmal mehr an die dringend zu erledigenden Hausaufgaben der Landesregierung. Diese sollte die Vorschläge endlich ernst nehmen!“

26.10.2022 in Pressemitteilungen

Fulst-Blei: „Wenn so viel Unterricht ausfällt, fehlt es nicht an Floskeln, sondern an Bildungspolitik“

„Ein zumindest kleiner Lichtblick ist es, dass der Ministerpräsident den akuten Lehrkräftemangel offensichtlich doch zur Kenntnis nehmen muss“, so der SPD-Bildungsexperte Dr. Stefan Fulst[1]Blei: „Gar nicht hilfreich ist aber, wenn er die Schule von heute mit Zahlenwerten aus den 1980er Jahren messen und vergleichen will. Die größere Vielfalt in unseren Klassenzimmern, die notwendige Verbesserungen im Ganztag und in der Inklusion fordern die Lehrkräfte viel mehr als früher – im ganzen Land und in jeder Schule.“

Fulst-Blei: „Und wenn inzwischen an jeder Schulart sogar Pflichtunterricht ausfällt, muss zunächst gewährleistet sein, dass Unterricht überhaupt stattfinden kann. Nur wo Unterricht stattfindet, kann er auch mit besserer Qualität stattfinden. Das ist nicht ,trivial‘, wie der Ministerpräsident meint, sondern ein Kernproblem. Statt Floskeln muss sich Herr Kretschmann endlich wieder auf das Kerngeschäft der Bildungspolitik konzentrieren.“

07.10.2022 in Pressemitteilungen

Stefan Fulst-Blei: „Den grün-schwarzen Stillstand können wir uns schlicht nicht mehr leisten“

„Die heute von der von der GEW vorgestellte Studie zeigt einmal mehr: Es besteht dringender Handlungsbedarf in der Bildungspolitik in Baden-Württemberg!“, so der bildungspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Dr. Stefan Fulst-Blei: „Der Bedarf an Lehrkräften steigt und zurecht wird in der Studie darauf hingewiesen, dass qualitative Verbesserungen zusätzliche Ressourcen binden werden. Doch genau diese braucht es, um endlich den Ansprüchen an Bildungsgerechtigkeit oder Inklusion gerecht zu werden. Doch die Landesregierung kalkuliert offenbar mit Zahlen, die jeglichen Anspruch an Reformen und Verbesserungen vermissen lassen. Es geht doch nicht darum, den schon jetzt mangelhaften Zustand zu erhalten, sondern die Schulen für die Zukunft besser aufzustellen und krisenfest zu machen. Dafür muss die Landesregierung endlich aus ihrer Bequemlichkeit erwachen und sich um konkrete Konzepte zur Gewinnung zusätzlicher Lehrkräfte bemühen.“

05.10.2022 in Pressemitteilungen

Stefan Fulst-Blei: Landesregierung muss Notrufe der Schulen endlich ernst nehmen!

SPD zur Umfrage des VBE zur Unterrichtsversorgung:
Zur Landespressekonferenz des Verbands Bildung und Erziehung (VBE) Baden-Württemberg äußert sich der bildungspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Dr. Stefan Fulst-Blei, wie folgt: „Wie viele Alarmsignale braucht es noch, bis die Landesregierung die Notrufe aus den Schulen endlich ernst nimmt? Statt Mangelverwaltung braucht es endlich klare Konzepte und Initiativen, die dem Lehrkräftemangel entgegenwirken. Die Lehrkräfte arbeiten an oder über ihrer Belastungsgrenze, um den Unterrichtsausfall zu kompensieren. Auf Dauer kann das nicht gut gehen. Leidtragende sind am Ende auch die Schülerinnen und Schüler, die aufgrund des Unterrichtsausfalls beim Erwerb des Unterrichtsstoffes auf sich allein gestellt sind. Bildungsgerechtigkeit rückt damit in weite Ferne.“

28.09.2022 in Pressemitteilungen

Enquete: Regierung verweigert Aufarbeitung der Versäumnisse im Bildungsbereich

Die Regierungsfraktionen haben einen Antrag der SPD-Fraktion, den Bildungsbereich in die Arbeit der Enquetekommission „Krisenfeste Gesellschaft“ aufzunehmen, abgelehnt. SPD-Bildungsexperte Dr. Stefan Fulst-Blei: „Der Höhepunkt der Coronapandemie war nicht nur eine Gesundheits- und Wirtschaftskrise. Diese Zeit war vor allem auch eine massive Bildungskrise. Über Monate hinweg konnten Kinder und Jugendliche keine normalen Kontakte in ihrer Altersgruppe haben. Und über Monate hinweg wurde es Lehrerinnen und Lehrern selbst überlassen, Unterricht zu organisieren, mit wenig Handreichungen und häufig mit völlig unzureichender digitaler Ausstattung. Was hier versäumt wurde, muss jetzt aufgearbeitet werden!“